AUSVERKAUFT! Markus Linder: "TSCHAKA-LAKA - Die Sprache der Musik"

03.03.2024 - 17:00

Nach dem ländleweit erfolgreichen Programm 'Duo Sunshine' mit Maria Neuschmid begibt sich Musik-Comedian und Fernsehpfarrer Markus Linder wieder auf Solo-Pfade.

Abgesagt! theatermobil: Ich werde nicht hassen.

21.03.2020 - 20:15

Für die Bühne bearbeitet von Silvia Armbruster und Ernst Konarek, Österreichische Erstaufführung!

Senior*innentheater Feldkirch präsentiert: Golden Girlies

08.05.2022 - 19:00

Weitere Termine: Mo., 2. Mai, 15.00 Uhr; Di., 3. Mai, 19.00 Uhr; So. 8. Mai, 19.00 Uhr

Vorarlberger Landestheater: Spielplanpräsentation 22-23

10.10.2022 - 19:30

Intendantin Stephanie Gräve und Schauspieler:innen des Ensemble präsentieren den aktuellen Spielplan mit vielen schönen Auszügen und Beiträgen.https://landestheater.org/

Senior:innentheater Feldkirch: Altweiberfrühling

19.11.2023 - 17:00

Nach dem Tod ihres Ehemanns möchte sich Martha ihren langersehnten Traum einer eigenen Dessous-Boutique erfüllen. Großen Widerstand erfährt sie von ihrem eigenen Sohn, dem Dorfpfarrer, sowie dem konservativen, herrischen Bürgermeister und bald auch von der ganzen Dorfgemeinschaft.

Uwe Kossack: Bücherschau 2019

05.12.2019 - 20:15

Warum lesen wir Bücher? Um etwas über die Welt zu erfahren – und über uns. Wir sind allein mit dem Buch, aber nicht einsam. Jemand spricht zu uns, erklärt uns etwas so, dass uns ein endlich ein Licht aufgeht.

Willibald Feinig: Der Vorübergang - Lesung auf Ostern hin

30.03.2021 - 18:00

Neben der vermeintlich bekannten Ostergeschichte, erzählt als Erinnerung einer Frau, die damals als Kind Pas'cha mit der Familie gefeiert hatte, im Schatten des neuen Tempels in Jerusalem - eine Zumutung an Fassungskraft und Ahnung heutiger Leser -, enthält der neue Prosa-Band von Willibald Feini

Covid 19-Absage! Biographie-Reihe: Lesung Luis Stabauer "Die Weißen"

28.11.2021 - 10:30

„Am Beispiel einer Wiener Familie lässt Luis Stabauer Ereignisse und Verbrechen vor und nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in ihrer Heimatstadt lebendig werden. Er hat mit diesem Buch ein Denkmal gegen das Vergessen dieser Zeit geschaffen“.

Seiten